Schulmedizinisch aufgegeben! Was nun?

Schulmedizinisch aufgegeben! Was nun?
18,90 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1 Werktag

  • SW10142
“Machen Sie sich noch ein paar schöne Tage.” Tausende Patienten hören solche Sätze, wenn die... mehr
Produktinformationen "Schulmedizinisch aufgegeben! Was nun?"

“Machen Sie sich noch ein paar schöne Tage.” Tausende Patienten hören solche Sätze, wenn die Schulmedizin nicht mehr weiter weiß. Doch Heidrun Ehrhardt hat sich damit nicht zufrieden gegeben. Beide Lungen gefüllt mit Metastasen und von den Ärzten aufgegeben, lehnte sie weitere Chemotherapien ab. Statt dessen begann sie den Wettlauf mit dem Tod und wandte sich ganzheitlichen Therapien zu. Wie man Krebs auch im späten Stadium heilen kann und welche Krebstherapien auch anderen Menschen nachweislich geholfen haben, beschreibt sie erfrischend deutlich. Lernen auch Sie, dass Ärzte Sie nur unterstützen, aber nicht heilen können. Ein Buch, das Mut macht, niemals aufzugeben und den Leser an die Hand nimmt, um ihm neue, erfolgreiche Wege in der Krebstherapie aufzuzeigen.

Autorin: Heidrun Ehrhardt

Seiten: 336

Kategorie: Krebs

Preis: €18,90

Format: A5

ISBN: 978-3-932576-66-9

Inhaltsverzeichnis

Teil 1

Kap. I 10 Jahre vor meiner Diagnose 16

Kap. II Brustkrebs – Eine Sprache der Seele 25

Kap. III Der Rückfall 39

Kap. IV Therapie für die Seele 47

Ich suche mir meine Klinik selber aus 47

Psyche und Glaube helfen heilen 54

Alles, was mich kränkt, macht mich krank 55

Kap. V Solange ich lebe, liebe ich 57

Kap. VI Hoffnung 72

Teil 2

Kap.VII »Meine» ganzheitliche immunbiologische Therapie 76

Das Konzept der biologischen Krebstherapie 77

Über die Verlängerung des Lebens 81

Nicht der Arzt heilt, sondern die Natur – Ihre Natur 82

»Wissenschaftlich nicht anerkannt» 83

Fieber hilft heilen, anderes auch 86

Ich fieberte 89

Mein Blut wurde »gewaschen», Lunge und

Gewebe gestärkt 97

Unterstützung durch Homöopathika, Enzyme,

Vitamine, Bakterien u. a. 98

Beseitigung negativer Umwelteinflüsse 101

Ausschaltung belastender seelischer Einflüsse 103

Die Immuntherapie 110

Ein ungewöhnliches Organ 110

Immunmodulatoren 111

Unsere Abwehrkraft – Die natürlichen

Heilkräfte aktivieren 117

Bewusst heilen 123

Was also ist Ganzheitlichkeit 130

Kap.VIII »Meine Ernährung« 141

Warum Chemie und Bestrahlung? Ich mag sie nicht. 142

Ich bin für natürliche und unverfälschte Nahrung! 144

Wie ernähre ich mich gesund, wenn ich krank bin? 148

Was ist lakto-vegetabile Vollwertkost? 150

Problem: Natürliche Vital- und Aufbaustoffe 159

Die Leber ist das Steuerrad des Lebens 163

Heilkräuter und -tees 166

Die Beziehung zwischen Boden und Pflanze 170

Eine Kette von Giften 173

Wie ein Holunder wächst 174

Entgiftung und Entschlackung am Morgen 176

Mein symbiosefreundliches Frühstück 177

Mein wertvolles Mittagessen 180

Mein bekömmliches Abendessen 182

Essen wie die wilden Tiere 184

Also doch eine Diät? 186

Bierhefe, Rote-Bete- und Weizengrassaft

– alles Medizin! 192

Die Medizin der Zukunft ist die Ernährung! 199

Zusammenfassung 203

Nahrungsmittel sollen unsere Heilmittel sein! 205

Was ist für den Krebspatienten verboten? 207

Kap.IX (Ich muss) über das Leben erzählen 216

Geist – Heilung 216

Die Stille 218

Die Liebe 220

Woher alle Kraft kam 223

Wendezeiten 226

Der Himmel hat mir grünes Licht geschickt 229

Schrei ist heilende Medizin für die gequälte Seele 234

Wachsen wie ein Baum 240

Überall ist Leben – im Wasser und in Steinen 241

Sei Lob und Ehr dem höchsten Gut 249

Warum bin ich hier? 251

Ich bin nicht zum Fernseh gucken hier! 253

Wir brauchen eine neue Kirche 254

Eine Eintrittskarte für einen wahren Film 256

Was bleiben will, muss sich verändern 263

Kap. X Sich auf den Tod vorbereiten 267

Eine spirituelle Wüste 267

Dem Leben einen Sinn geben 267

Arme Sklaven 268

Die wirklichen Dinge des Lebens 268

Die Begegnung mit dem Tod 270

Veränderungen 271

Bewusst – Sein 272

Rechnung 274

In sich hinein schauen 275

Geist und Atem 277

Kommunikation mit Schwerkranken,

Sterbenden und Hinterbliebenen 278

Mitgefühl und Liebe 282

Angst vor dem Tod? 282

Hoffnung und Vergebung 283

Kap. XI Aschermittwoch, Karfreitag und ein neues Leben 286

Kap. XII Ich habe mir einen Traum erfüllt 289

Zusammenfassung 292

2 Jahre später 300

Quellen – und Literaturverzeichnis 308

Fremdwörterindex 311

Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten,

Weiterführende Links zu "Schulmedizinisch aufgegeben! Was nun?"
Zuletzt angesehen